Tipps

Die Kollektion besteht aus einer Reihe von 3 Farbfotografien die dem gleichen künstlerischen Stil folgen. Jede Aufnahme basiert auf einem originalen Final-look mit dem gleichen Schnitt und einer einzigen Farbtechnik und einem einzigen Farbergebnis.

Die Looks werden unterschieden durch das Haarstyling und dem Effekt wenn alle anderen Elemente des Looks kombiniert werden (wie Make-up und Outfit).

Die gleiche Beleuchtung und der gleiche Hintergrund tragen dazu bei, eine künstlerische Einheitlichkeit und Harmonie zu erreichen.

 

Diese Bilder wurden für Referenzzwecke digital retuschiert und dienen als Guideline für die Abgabe.

 

Licht ist von fundamentaler Bedeutung für die Schaffung eines überzeugenden Gesamtbildes. Es schafft die Kontraste zwischen hellen Bereichen und Schatten. Mit der richtigen Beleuchtung lassen sich wichtige Teile hervorheben und andere ausblenden. 

Es gibt viele Formen der Beleuchtung, die Folgenden sind am gebräuchlichsten:

 
 

FRONTAL

Direkte Beleuchtung von Foto-Subjekt/Objekt, so dass der Fotograf das Licht im Rücken hat.

Seitlich

Die Lichtquelle steht an einer Seite des Foto-Subjekt/Objekts.

Gegenlicht

Das Licht steht hinter dem Foto-Subjekt/Objekt.

Zenitlicht

Das Foto-Subjekt/Objekt wird von oben beleuchtet.

 
 
 

Ihr Ziel sollte eindeutig sein, das Beste aus Ihrer Kollektion herauszuholen. Sprechen Sie mit Ihrem Fotografen, um hilfreiche professionelle Tipps zu bekommen.

 
 
 

Wenn wir von Aufnahmestil sprechen, beziehen wir uns immer auf die Beziehung zwischen der Kamera und der menschlichen Figur. Dabei unterscheiden wir die folgenden Kategorien: Ganzköperaufnahme, Amerikanische Aufnahme, Halbnahe, Halbnahe kurz, Nahe oder Großaufnahme.

 
 

GANZKÖPERAUFNAHME

AMERIKANISCHE AUFNAHME

HALBNAHE

HALBNAHE KURZ

NAHE

GROSSAUFNAHME

 

Team zusammenstellen: Maske, Friseurassistent, Stylist, Requisite, Fotograf. Die Auswahl der richtigen Helfer ist sehr wichtig.

 
 

Die Fotosession sollte sorgfältig geplant werden damit nichts dem Zufall überlassen bleibt und alle notwendigen Materialien bereit stehen.

Es empfiehlt sich, eine Woche vor dem Fototermin bei einem Treffen aller Beteiligten die Planung zu besprechen und die Aufgaben zu verteilen.

 
 
 

Die Auswahl der Fotos ist wichtig:

Wählen Sie Ihre besten Fotos aus. Denken Sie daran, anzugeben, welches Foto in der Kategorie „The Most Beautiful Color Award“ teilnehmen soll.

 
 
 
 

Definieren Sie mit dem Fotografen die erforderlichen Korrekturen:

Denken Sie daran: Sie dürfen Photoshop benutzen, um Makel zu korrigieren, jedoch nicht zum Kreieren oder Kopieren von Frisurteilen, die in der Original-Frisur nicht existieren. Der Einsatz von Photoshop zum Retuschieren der Haarfarbe ist verboten. Die Jury kann jederzeit die Original-Fotos verlangen, um die Änderungen nachzuprüfen und kann den Mitbewerber wegen unberechtigter Benutzung dieser Techniken vom Wettbewerb ausschließen.